Ds Verlagsbrötli
Der Podcast aus dem teaterverlag elgg in Belp


Jeden Monat begrüsst unser Verlagsleiter Johannes R. Millius einen Gast in unserem Podcast. Wie funktioniert Stückbearbeitung? Wie geht Freilicht? Und was braucht es für ein gutes Kostümbild? Wir sprechen mit Fachpersonen und verraten Ihnen die besten Lesetipps aus unserem Verlagsprogramm.

Jetzt folgen auf:

Spotify, Amazon Music, Apple Podcast, Google Podcast

...und überall, wo es Podcast gibt.

_____________________________________________________________________________________________________________

Aktuelle Folge 

Die «Moosegg» hat eine grosse Tradition und einen guten Namen weit übers Emmental oder Bernbiet hinaus. Seit der 21. Spielsaison, 2017, steht das Freilichttheater unter dem Namen «Freilichtspiele Moosegg» unter der neuen künstlerischen Leitung von Simon Burkhalter. 

Wir sprechen über flatternde Nerven, gute Regenhosen und warum nicht jedes Freilicht zwangsweise mit 100 Darsteller*innen und einer Herde Kühe auskommen muss.

 


Folge 1: Wie geht... Stückbearbeitung?

Michela Gösken leitet das Kulturhaus "Central" in Uster. Bis dahin war es aber ein Weg mit vielen Stolpersteinen aber auch schönen Zufällen. Wir sprechen über ihre Bearbeitung von "Lysistrata" von Aristophanes, über amerikanische Selbstverständlichkeit, Hürden im Schultheater und warum Screenshots gut für den Schlaf sein können. 



_____________________________________________________________________________________________________________

Besprochene Titel & Aktueller Newsletter

 

 

 

 

*|MC:SUBJECT|*
81aa9de1-f1c7-4330-adc7-41eed7a48e7c.png

Newsletter Mai 2021

170f8dc3-ec1f-473d-af57-bda15887091c.jpg

Ab an die frische Luft!
 

Liebe Theaterfreundinnen, Liebe Theaterfreunde
 

Der Sommer naht in grossen Schritten. Normalerweise ist jetzt die Zeit der Freilichtspiele gekommen. Nun, wir wissen ja bestens, dass wir zur Zeit weit weg von «normalerweise» sind.

Aber: Freilicht muss nicht immer gross und aufwändig sein – davon ist auch der Regisseur und Intendant der Freilichtspiele Moosegg Simon Burkhalter überzeugt. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, was es für ein richtig gutes Freilichttheater braucht, welche Stücke sich eignen und was Regisseur*innen immer dabei haben sollten.

All das ist in der zweiten Folge unseres Podcasts «Verlagsbrötli» zu hören. Sämtliche Literaturtipps finden Sie in diesem Newsletter. Und falls nichts passendes dabei ist: Wir beraten Sie jederzeit gerne!

Im noch jungen 2021 hat sich das Team im teaterverlag Elgg neu aufgestellt. Nach jahrelanger Tätigkeit hat Adrian Kurmann den Verlag Ende März 2021 verlassen. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer und Schokoladenhersteller bleibt uns Adrian Kurmann noch als Lektor erhalten. Wer Sie künftig im Verlag begrüsst? Wir verraten es Ihnen am Ende dieses Newsletters.

Wir wünschen viel Vergnügen mit unserem Podcast und beim Stöbern in unsere aktuell vorgestellten Stücken.


Freundliche Grüsse aus Belp


dd511c4d-c2f5-4f79-a7e1-57e690814df0.jpg
Johannes R. Millius
Verlagsleiter teaterverlag elgg

390fbc8f-090b-4825-adf1-31625abe0217.jpg
 

790aae09-2e65-47a9-84aa-bef6ba45c6d5.jpg

In der aktuellen Folge spricht Verlagsleiter Johannes R. Millius mit Regisseur und Autor Simon Burkhalter. Wie richtig gutes Freilichttheater geht? Jetzt in unserem Podcast!
Jetzt den Podcast hören!
Besprochen in unserem Podcast: Holzers Peepshow, Bearbeitungen von Simon Burkhalter und Faust in Mundart
b343f960-8838-4500-9ca9-46fda0cf981d.jpg

Holzers Peepshow


Die Bauernfamilie Holzer hat Existenzsorgen. Um ihr Einkommen aufzubessern, beschliessen die Familienmitglieder, sich auf ihre Art für die Touristen zu „prostituieren“. Selbst der 90-jährige Grossvater wird in diese Kampagne miteinbezogen. Touristenmuseum Schweiz pur.

Das Stück ist bei uns sowohl in einer Mundartfassung, wie auch in Hochdeutsch erhältlich.


 

HIER ZUR LESEPROBE!
dfb62aaa-e429-4155-be05-4f55b7a9577d.jpg

Chachelihannes

 

Dass Mann und Frau in manchen Fragen nicht immer der gleichen Ansicht sind, ist hinlänglich bekannt. Wie bitter die Erkenntnis, wenn das eine Geschlecht meint, besonders schlau gewesen zu sein und dennoch merkt, dem anderen auf den Leim gekrochen zu sein. - Heiter geht es zu und her im Dorf im Emmental, bewohnt von reichen, aber faulen und durstigen Bauern und von ihren geschirrversessenen Frauen. Die kluge Wirtin und der schlaue Kachelträger mischen munter mit.

HIER ZUR LESEPROBE!

90212eba-8be3-4d3d-bd1b-6abacb598443.jpg

Schwarmgeist

 

1914: In einem Weiler im Emmental ist die Welt noch in Ordnung. Stüdi, eine junge Mutter ist mit ihren Kindern alleine auf dem Hof, ihr Mann an der Front. Sie gibt ihr Bestes, um im Alltag zu bestehen. Halt findet sie bei einem benachbarten Kesselflicker und seiner Frau. Auf einmal erkrankt ihr Kind Sämu schwer, die Tante der Familie meint, es sei gegen das Gottvertrauen einen Arzt beizuziehen und will das Kind durch Gebet und Handauflegen heilen. Stüdi kommt mit sich und ihrem Glauben in Konflikt. Das Stück erzählt mit einem sanften Lächeln und viel Ehrlichkeit die Geschichte einer jungen Familie mit all ihren Leiden und Freuden.


 

HIER ZUR LESEPROBE!
8bf6e9d7-5406-4b71-bc87-0161cfe2fac2.jpg

Faust - Tragödie 1. Teil

 

Der Klassiker von Johann Wolfgang Goethe in Berner Mundart übertragen von Werner Martigoni.

Der Autor der berndeutschen Fassung , Werner Martigoni, Dr. rer.pol., war Redaktor, dann in kommunalen, kantunalen und eidg. Räten tätig. Publizierte u.a. das Zeitgeschehen in Hexameter, übertrug Ibsens "Peer Gynt" in den Dialekt.

Die Fassung von 2001 die u.A. von der Burgergemeinde Bern und der Stiftung zur Förderung der Bernischen Mundart-Dramatik gefördert wurde,  ist im Theaterverlag Elgg in Buchform erhältlich. 


HIER BESTELLEN

Freilicht? Freilich!
c16b97c6-fa4c-48a8-aaa1-fd8905c928bb.jpg

Brandnacht

 

Der Privatdetektiv scheitert am Filz eines Dorfes. Einerseits blockiert die Glaubensgemeinschaft die Ermittlungen, aber auch Politik, Polizei und Wirte scheinen gewaltig Dreck am Stecken zu haben. Amos, das Sektenoberhaupt und Jugendfreund Kellers hält die Verdächtigungen nicht aus, er schliesst sich in die Kapelle ein und zündet sie an...








 

HIER ZUR LESEPROBE!
7dfc0f1f-91e4-4113-acf8-6f14e1032335.jpg

Cyranos Reise zum Mond

 

Das Stück spielt in der Schweiz Anfang des 19. Jahrhunderts als sich langsam die festen Theaterbühnen etablierten. Auch in Zürich gibt es Bestrebungen zur Bildung einer Bühne der „höheren“ Künste. Damit fällt die Wandertheatergruppe mit Exquisitem aus aller Ferne und Zirkuskünsten den „niederen“ Künsten zu und wird neu einer Patentpflicht unterstellt. Die ins Zwielicht geratene „Gambler-Truppe“ erhält in der Stadt keine Aufführungsbewilligung mehr. Ausserdem: Theater sei Teufelszeug, so der Zürcher Stadtbeamte Robert Nägeli. Der Autor verwebt geschickt und amüsant die Geschichte von Cyrano de Bergerac mit der Schweizer Theatergeschichte.

HIER ZUR LESEPROBE!

4be439c5-00a4-4e29-ac8b-62df5df78318.jpg

Les Misérables

 

Jean Valjean wurde in seiner Jugend wegen Diebstahls eines Stücks Brot durch Einbruch verurteilt. Zwanzig Jahre seines Lebens verbringt er danach im Gefängnis. Mit Hilfe des Bischofs von Digne gelingt dem gebrochenen Mann der Neuanfang. Sein ganzes Leben stellt er in den Dienst der Elenden und Ausgestossenen, doch seine Vergangenheit holt ihn unerbittlich in Gestalt des eiskalten Kommissars Javert immer wieder ein.







 

HIER ZUR LESEPROBE!
486f7a27-d4e0-4d4f-b3b2-844dcaba82ee.jpg

Robin Hood


Robin Hood, der junge Bettelmönch, lernt die Kunst des Bogenschiessens und rettet seinem späteren Getreuen Boy George das Leben. Noch bevor er zum Anführer und „Rächer der Enterbten und Entrechteten“ wird, ist die Liebe zur Gerechtigkeit Robins Handlungsmotiv. Zunächst schliessen sich ihm ein Häuflein Prostituierter an, darunter auch Marian, die in Wahrheit die Nichte von Richard Löwenherz ist. Zu diesen „Gesetzlosen“ stossen Bäuerinnen, deren Männer auf dem Schlachtfeld im Namen von Prinz John ihr Leben liessen und denen der gierige Sheriff nichts mehr zum Leben liess. Er und die intrigante, machthungrige Lady Joan versuchen mit allen Mitteln, Robin Hoods Bande zu zerstören und entführen schliesslich Marian, um Robin zu erpressen. Doch sie haben nicht mit der Listigkeit Robin Hoods und mit der Treue seiner Anhänger gerechnet, mit deren Hilfe Robin zuletzt alles zum Guten wenden kann.

HIER ZUR LESEPROBE!

Herzlich Wilkommen Safiya Verbruggen!
a329ce53-83c4-4893-966e-640e6a74753c.jpg
Wir begrüssen Safiya Verbruggen. Nach einigen Jahren in der Werbebranche, sowie verschiedenen Stationen im Verlagswesen, dürfen wir Safiya Verbruggen seit dem 01.03.2021 zu unserem Team zählen.
 
Immer auf dem neusten Stand - der teaterverlag elgg online entdecken!
ff434bdf-b9f8-4ed2-bd77-bea7d7ad7fc5.jpg
Wir sind jederzeit für Sie auch online erreichbar. Stückempfehlungen, Blicke hinter die Kulissen und alles rund um Ihre nächste Produktion finden Sie auf allen unseren Kanälen. Viel Spass beim Entdecken!
 
Facebook
Instagram
Website
Spotify
Facebook
Website
Copyright © *|CURRENT_YEAR|* *|LIST:COMPANY|*, All rights reserved.
*|IFNOT:ARCHIVE_PAGE|* *|LIST:DESCRIPTION|*

Impressum
*|HTML:LIST_ADDRESS_HTML|* *|END:IF|*

Sie wollen unseren Newsletter nicht mehr erhalten?
 unsubscribe from this list.

*|IF:REWARDS|* *|HTML:REWARDS|* *|END:IF|*
Diese Website verwendet Cookies. Die "Suche" "Bestellung" und "Lageplan" Module funktionieren nur mit aktivierten Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.
Diese Website verwendet Cookies. Die "Suche" "Bestellung" und "Lageplan" Module funktionieren nur mit aktivierten Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden.