Warning: preg_match(): Compilation failed: unmatched parentheses at offset 38 in /home/ch50765/web/theaterverlage.ch/public_html/datatablessearch/details.php on line 145
Suchergebnis

Fürchtet euch nicht

Ein historisches Schauspiel der Gegenwart

Der Kampf zwischen Diktatur und Kirche wird dargestellt. Um ihm Allgemeingültigkeit zu verschaffen, hat der Verfasser zum Spielort ein Land «Irgendwo» gewählt. Ganz gelang dies Vorhaben nicht, weil viele Einzelheiten doch nach Ungarn weisen. Der Umstand, wo sich eine Handlung abspielt, bleibt allerdings gleichgültig, wenn das Gleichnis dicht genug ist, das heisst, wenn die Handlung so überzeugend wirkt, dass sie eine historische Situation, sei es nun in einem wirklichen, sei es in einem frei erfundenen Kampf voll ausdeutet. Wie weit ist das hier gelungen? Ein Erzbischof wird von einem Terrorregime vor die Wahl gestellt abzudanken und damit vier verhafteten Bauern das Leben zu retten, oder sein Amt zu behalten und damit diese vier dem Tode auszuliefern. Der Priester kämpft wohl um die Vier, kann aber seine Berufung nicht aufgeben. Diese Haltung weckt Zweifel im Volk, denen er mit dem Argument be gegnet: es geht nicht um eine zeitliche, es geht um eine ewige Frage. Erst die Tatsache, dass er für dieses Ewige sein Leben hingeben will, vermag den Glauben wieder zu festigen. Seine Haltung bei der Verhaftung überwindet sogar den Bischof, seinen Nachfolger, der bisher bereit war, mit dem Staate zu paktieren. Dieser Umbruch ist freilich nur angedeutet und kann darum nicht ganz überzeugend wirken. Nicht nur diese wichtigste Situation, auch noch andere bleiben in der Andeutung stecken.


Autor*in: Jäggi Willy

Besetzung

13 bis 16 Spieler

Männer: 13 bis 13

Frauen: 0 bis 0

Infos

Dauer: 90 min

Bühnenbilder: Empfanssaal, Weinkeller, Thronsaal, Gasse

Genre: Schauspiel

Erscheinungsjahr: 1955