Wilhelm Eugen Mayr

Bite me in heaven

Ein Musical-Drama über die Vampirwelt, die Unterwelt und den Kampf um den Himmel
Eine Persiflage auf die Vampirwelt und zugleich die Fortsetzung von „Bite me...!“ in zwei Teilen/ 7 Bildern
unter Mitarbeit von St.Gerding und P.Koschade Musikalische Song-Ideen Nr.12+23.: P.Koschade, St.Gerding, P.Kunisch

Besetzung    4w/3m + 4w od. m; dazu ca. 6-10 weitere Darsteller/Innen, wünschenswert
Bild    verschiedene in Andeutung

Um das neue Musical besser verstehen zu können, müsste man sich vergegenwärtigen, dass "Bite me in heaven" den inhaltlichen Anschluss bildet an das Ende von "Bite me..." Hier wurde Dana von den schönen und eifersüchtigen Bahi-Töchtern in eine Falle gelockt und zerfiel bei Sonnenaufgang am Strand zu Asche, während Aaron als „angebissener“ Halbvampir im Bahia-Club - um seine große Liebe trauernd - zurückblieb...
Der neue Plot beginnt nun - nach einer Kurzeinführung durch die Erzählerin - damit, dass Dana, die vom „Mitleidsengel“ Angie ihre körperliche Vampir-Gestalt vorübergehend zurückerhalten hat, versucht, in den Himmel zu kommen, wo Aaron - zwischenzeitlich aus Mitleid wieder in einen Menschen zurückverwandelt - auf sie wartet. Doch da sie ein Vampir ist, verwehrt man ihr den Zugang. Sie kann Aaron nur durch den Sicherheitszaun sehen... Zwischen den Welten treffen Dana und Angie unverhofft auf Pandämonia und ihren Chef Mephisto Junior. Diese bieten den beiden unter bestimmten Bedingungen ihre Hilfe an... Dana kann in einer „Nacht- und Nebelaktion“ in den Himmel eingeschleust werden, kann überglücklich ihren Aaron in die Arme schließen und bereitet nun die Eroberung des Himmels durch die Unterwelt vor, schützend im Hintergrund begleitet durch ihre Vampir-Familie...

Leseprobe

TVE auf Facebook