Eugène Labiche

S Sparsäuli

Komödie
Nach "la cagnotte"
Mundartbearbeitung Ingrid Wettstein

Besetzung:    6w/ 5m
Bild:    Gartenbeiz/ Edelrestaurant/ Polizeibüro/ Empfangszimmer/ Baustelle in Andeutung

In einer französischen Dorfwirtschaft treffen sich jeden Montag ein paar Frauen und Männer zum Kartenspiel. Mittelpunkt des heutigen Abends ist das Sparsäuli, in welches der Verlierer jeweils seinen Obulus entrichten muss. Jetzt ist es voll und muss geschlachtet werden. Mit diesem Schlachtgeld wollen sie sich etwas Besonderes leisten. Nach grossen Diskussionen, was mit dem Geld angefangen werden soll, wird einer Vergnügungsreise nach Paris zugestimmt. - In der französischen Metropole angekommen, geraten sie in einen Strudel unvorhergesehener Ereignisse, werden Zeugen eines Diebstahls, landen in einem Nobelrestaurant, geraten in Polizeigewahrsam und es gelingt ihnen eine spektakuläre Flucht, die sie in die Fänge einer Heiratsvermittlerin führt. Auch hier läuft alles aus dem Ruder, und wie es Nacht wird in Paris, sitzen sie auf der Strasse…

Leseprobe

TVE auf Facebook