Björn Steiert

Heros

"Niemand tötet Lennon"
Szenischer Monolog mit Spiel-Räumen für Improvisation und Interaktion mit dem Publikum

Besetzung:    1m
Bild:    Straße vor dem Dakota Building New York

Das Stück spielt am 8. Dezember 1980 in den Abendstunden vor dem Dakota in New York. Ein „Niemand“ wartet mit geladenem Revolver in der Jackentasche, um den nach Hause zurückkehrenden Superstar John Lennon zu erschießen. Seinen Kopf bedeckt eine Kunstpelzmütze. An seiner Schulter hängt eine übergroße Handtasche herab.
Alles basiert zu einem großen Teil auf den Fakten und tatsächlichen Aussagen des Mörders, die im Kern anregend gewirkt haben und in freier Weise weiterentwickelt wurden.

Leseprobe

TVE auf Facebook

NEWS

 
 
 

Newsletter TVE 11/17

 
   

Liebe Theatralikerinnen und Theatraliker

Ausgelernt hat man scheint's nie, sagte mal einer. Deshalb führt der teaterverlag elgg ein zünftiges Angebot an Literatur rund ums Theater. Sei es für Regie, Licht- und Tontechnik, Schminken, Schauspiel, Sprechtechnik, Improvisations- oder Schultheater, unsere Bücher bieten Ihnen gäbige Werkzeuge, um sich in diesen Bereichen weiterzuentwickeln. 

   
   

 Zum Beispiel:

   
   

 

 

 

Bühne u. Beleuchtung

b_151_214_16777215_00_media_com_acymailing_upload_ts_bhne_und_beleuchtung.jpg

   
 
 

Improvisation

b_151_239_16777215_00_media_com_acymailing_upload_improvisation.jpg

 

   
   

 

Schnöiggen Sie doch in unserem digitalen Bücherkorb oder nehmen sie sonst Kontakt mit uns auf.

 

Ihr Anruf würde uns freuen!

Ihr teaterverlag elgg Team

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!