Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an verschiedenen Theaterstücke vom Schul- bis zum Profitheater.

Kataloge

Unser Gesamtkatalog ist als PDF erhältlich.
Oder Sie suchen nach Stücken in unserem Onlinekatalog.

Beratung und Auswahlsendungen

In unserem Verlagsprogramm führen wir an die 6000 Theaterstücke. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl eines passenden Stücks. Hierzu können Sie mit uns einen Termin für eine Beratung im Verlag vereinbaren, oder mit Hilfe des Formulars unter Bestellung eine Auswahlsendung bestellen.

 
 
 

Bernd Gombold

Alles beschtens greglet!

Schwank i drei Akte Mundart vo de Annamarie Berger

Besetzung: 5 Frauen / 4 Männer
Bühnenbild: Hof eines Bauernhauses Jungbäuerin

Rosi bewirtschaftet nach dem Tod ihres Mannes den Bauernhof alleine. Ihr Schwiegervater Anton hat nur Dummheiten im Kopf. Nebenbei hat Rosi das Altenteil für Anton seniorengerecht renovieren lassen und noch schöne Fremdenzimmer eingerichtet. Anton kündigt an, mögliche Urlaubsgäste so schnell wie möglich wieder zu vertreiben. Auch gibt er in der „Herz-Schmerz“ ein Inserat auf, worin Rosi angeblich einen zupackenden Bauern sucht. Mit Gustav Glitzer taucht sogar ein Heiratskandidat auf, der aber den Erwarungen nicht entspricht. Der erste Feriengast, ein Schriftsteller, möchte inkognito bleiben. Rosi findet heraus, dass es sich um Philipp Hassmann handelt, der irgendwie auch etwas mit der Zeitschrift „Herz-Schmerz“ zu tun hat. Dann taucht auch noch Sonja, Philipps heimliche Geliebte auf, die sich als Ratgeberin von „Herz-Schmerz“ ausgibt. Anton durchschaut die Tricksereien und lässt sich soviel „Schweigegeld“ zahlen, wie die Gästezimmer monatlich ein-bringen würden. So hat er die lästigen „Mitbewohner“ los und Rosi bekommt trotzdem die dringend benötigten Einnahmen. Alles scheint bestens geregelt zu sein, doch als Rosis Mutter Klara nun bei Anton einzieht, wünscht er sich sogar den Feriengast wieder zurück.

Leseprobe

Frieder Handschin

Am Alphons siis Erb

Spiel i füüf Szene

Besetzung: 5 D/4 H
Bild: Wohnzimmer


Frau Dr. Wunderli-Hösli zieht widerwillig in ein Alterswohnheim. Was sie dort erwartet ist alles andere als der Rahmen für einen ruhigen und besinnlichen Lebensabend. Das Heimpersonal stellt sich als äusserst neugierig heraus. Die Verwandtschaft nimmt die Erbteilung nachträglich in die eigene Hand, und ein Verehrer taucht ein paar Jahrzehnte zu spät auf. Zu allem Überfluss wacht über all diese Wirrungen
das lebendig gewordene Portrait ihres verschwundenen Mannes. Für amüsante und turbulente Unterhaltung ist gesorgt!

Leseprobe

 

Pamela Dürr

D Irrfahrte vo de Blaufranse

Besetzung: 12 Spielerinnen und Spieler
Bild: verschiedene Schauplätze auf der Insel Atlantantis

Jugend- und Schultheater

Wir befinden uns im 11. Jahrhundert nach Christi, im windumtosten, sagenumwobenen Norden Europas. Was keiner weiss: Neben den allseits bekannten und berüchtigten Wikingern gab es in dieser Zeit noch ein anderes seefahrendes Volk: Die Blaufransen. Verwegen und abenteuerlustig wie die Wikinger, waren diese jedoch nicht auf der Suche nach Raubbeute, sondern nach unbekannten Geschichten, die ihnen die endlosen nordischen Winter erträglich machten... Von einer dieser Fahrten, der letzten Sagensammelfahrt der Blaufransen, handelt dieses Stück. Mit ungebändigter Phantasie erzählt es vom Kentern der Blaufransen auf der sagenhaften Insel Atlantantis, ihren Bekanntschaften mit der Diktatorin von Showmustgoanien, dem vegetarischen Drachen Yggrömpf, verblödeten Erleuchteten und anderen Herausforderungen... Ein grosser Spass für eine temperamentvolle und spielfreudige Jugendtheatergruppe!.

Leseprobe

Pamela Dürr

Laura fehlt

Besetzung: 9D/2H oder 7D/1H
Bild: Zimmer

Jugend- und Schultheater

Lauras Platz ist leer. Und er wird es bleiben. Sie fehlt. Fehlt fürchterlich, und ihre Mitschüler versuchen den Schock zu überwinden, indem sie ihre Geschichte erzählen. Was passiert ist und wie es dazu kam, erfährt der Zuschauer in Rückblenden ihrer Mitschüler. Mit kompromissloser Subjektivität, mit Witz und Drama und unbändiger Energie werden die gemeinsamen Erlebnisse nachgespielt. Vor allem aber ist ihre Erzählung ein widersprüchliches, überraschendes und sehr persönliches Portrait „einer von ihnen“ das die Jugendlichen unter Aufbietung aller gemeinsamen Kräfte zeichnen.

Leseprobe

Alexa Thiesmeyer

Zwee us der Chischte

E Krimikomödie
Mundart vom Hanspeter von Burg
Besetzung: 8w/7m/ beliebig Statisten/ Mittelstufe
Bild: Dorfplatz mit zwei Häusern

Jugend- und Schultheater

Unschuldig im Gefängnis wegen eines Diebstahls, den andere begangen haben? Fritz und Lucy wollen das nicht hinnehmen! Eines Nachts gelingt ihnen der Ausbruch aus dem „Knast“. Die Wahrsagerin Gloria versteckt sie, wird allerdings dabei beobachtet. Schon am nächsten Morgen erscheinen Kriminalkommissar Chlobig und sein Assistent vor Wandas Haus. Die Wahrsagerin versucht die Polizei in die Irre zu führen. Aber es klappt nicht ganz, zumal die entflohenen Häftlinge nun auch noch in den Verdacht geraten, im benachbarten Café eine volle Geldbörse gestohlen zu haben. Bei der anschliessenden Verfolgungsjagd jedoch stellt sich heraus, wer die wahren Missetäter sind!

Leseprobe

 

TVE auf Facebook