TitelAutor
D Frau FüürwehroberkummidantFröhli E.A.

Seitenzahl
21

AkteSzenenBuehnenbildAnzBuehnenbildArt
101Bauernstube

Inhalt
Es ist gewiss ganz vergnüglich, einmal die Titelsucht der Frauen (Frau Gmeindsamme, Frau Doktor, Frau Füürwehrkummidant usw.) aufs Korn zu nehmen. Die technisch geschicktesten Mittel hat der Autor zwar nicht durchgehend eingesetzt. Immerhin ist es recht lustig, im Kreise eines Damenkränzchen mitzuerleben, wie die Frau «Füürwehroberkummidant» den Beweis antritt, dass sie ihrem Manne die Reden aufsetze,die er dann vor der Feuerwehr hält. Zur Zeit des Kaffeekränzchens — für die Frau also zur Unzeit — werden Reisigwellen gebracht und, weil sie nicht zur Ordnung sehen kann, einfach vor dem Spritzenhäuschen abgeladen. Das mag als guter Einfall gelten; wie diese Holzwellen aber plötzlich zu brennen beginnen, sollte besser begründet sein. Auch was dann noch geschieht, bis der Kommandant sein Amt niederlegt und der ganze Titelstolz der Frau (ihr Mann ist sonst «nur» Schweinehändler) zusammenbricht, ist nicht genügend der gezeichneten Situation angepasst.




© teaterverlag elgg in Belp GmbH