TitelAutor
Asyl - dem Menschen begegnenWagner Günter


Szenen
0

Inhalt
Das Stück beginnt mit der Herbergsuche des heiligen Paars, das bei Verwandten Unterkunft zu bekommen hofft, vom Mann nicht erkannt und beinahe wieder fortgejagt wird, von der Frau aber Hilfe empfängt, auch wenn sie nur darin besteht, dass ein Bekannter seinen Stall zur Verfügung stellt. Die folgenden zwei Szenen zeigen ähnliche Situationen zur Zeit der Vertreibung der Hugenotten und um die Jahrhundertwende mit polnischen Emigranten in Berlin. Die vierte Szene schliesslich prangert einen Fall in der heutigen Zeit an, wo durch ungerechtfertigte Härte, d.h. kleinliche Gesetzesauslegung, eine Asylantenfamilie in die Türkei zurückgeschickt werden soll.




© teaterverlag elgg in Belp GmbH