TitelAutor
1001 OrientexzessGeierhaas Peter


Szenen
0

Inhalt
Eintausendundeins - was für eine Zahl! Märchenhafter Glanz, funkelnde Schätze, böse Magier, fliegende Teppiche, Dschinns, Kalifen, und Wunder über Wunder! Doch dieses Stück verlegt den ganzen Zauber des Orients auf einen armseligen kleinen Bazar in einem armseligen orientalischen Kaff. Die Bewohner und die Besucher des Bazars sind komische und gestrandete Existenzen, die Dramen der Eifersucht, der Habgier, des Diebstahls, des Mords erleben. Nichts davon kommt so in Tausendundeiner Nacht vor - aber alles geht darauf zurück. „1001“ ist bizarre, bunte Komödie, ein irrer und wirrer Fiebertraum über den unheimlichen Teppichhändler Scherijar und seine unglückliche Braut Layla, über den Prahlhans Ibrahim und seine redselige Tochter Aischa, den Pantoffelhelden Halef, über nymphomanische Schwestern, verbitterte Greisinnen und den flatterhaften Aziz, über verkorkste Liebesbeziehungen und pathologische Fixierungen - wir tauchen mitten hinein in ein faszinierendes Meer von Figuren und Geschichten und ein lustvoll-lustiges orientalisches Spektakel.

Leseprobe
1001_der_Orientexzess.pdf



© teaterverlag elgg in Belp GmbH