TitelAutor
Das Hemd eines Glücklichenvon Burg Hanspeter

Seitenzahl
24

SzenenBuehnenbildAnz
04

Inhalt
Ein kluger Arzt erkennt sofort, an was für einer Krankheit der König leidet: Fettleibigkeit als Folge von Bequemlichkeit. Aber wie das einem zu Jähzorn neigenden Herrscher klar machen, wie ihm das einzig hilfreiche Rezept schmackhaft machen? Durch eine List: Der König soll in seinem Reich persönlich nach einem Menschen suchen, der glücklich ist, und diesen um sein Hemd bitten. Weil sich diese Suche als äusserst schwierig erweist, wird der König, den ganzen Tag herumreitend und -gehend, innerhalb kurzer Zeit schlanker und fühlt sich bald einmal herrlich gesund. Als er dann endlich den einzigen Menschen trifft, der wunschlos glücklich ist, hat dieser in seiner Anspruchslosigkeit nicht einmal ein Hemd... Aber das ist jetzt auch nicht mehr wichtig, der heimliche Zweck der Aufgabe ist erfüllt. Der Hofnarr spricht in Versen - den Prolog und Epilog und führt wo nötig in die jeweiligen Szenen ein. In dieser Fassung erfährt der König gleich zu Beginn, was es mit der Aufforderung, im Reich nach dem Hemd eines glücklichen Menschen zu suchen, auf sich hat. Das finde ich schade.




© teaterverlag elgg in Belp GmbH