TitelAutor
JedemaEberle

Seitenzahl
89

Szenen
0

Inhalt
„Arm und reich - im Tode gleich“ sagt ein altes Sprichwort. Und so lebt die Figur des Jedema in jedem von uns, der nicht weiss, wann er zum letzten Gang aufgerufen wird, und dann Rechenschaft über seine Taten ablegen soll. Jedema ist auf der Höhe seines Lebens. Er ist reich und verschwenderisch. Dem armen Nachbar und dem Schuldknecht gewährt er keine Gnade. Er veranstaltet für seine Freunde und seine Geliebte ein rauschendes Fest. Doch inmitten des Trubels hört er Stimmen, die nach ihm rufen. Der Tod erscheint. Nun fliehen sie alle; niemand will ihn auf seinem letzten Gang begleiten. Selbst sein bester Freund - das Geld, der Mammon - hat nur noch Hohn für ihn übrig. Jedema steht allein da. Den „Werken“ und dem „Glauben“ gelingt es, die Seele „Jedermanns“ zu entreissen.

Leseprobe
Jedema.pdf



© teaterverlag elgg in Belp GmbH