TitelAutor
Alles AngabeBauer Franz


Szenen
0

Inhalt
Vier Mädchen einer Zimmergemeinschaft in einem Mädchenpensionat bekommen Zuwachs: Die Hausverwalterin bringt die Nachfolgerin der vor kurzem weggezogenen Fünften. Die Neue gibt sich nicht nur von ihrem Namen her hochmütig adelig, sie tut auch sehr pikiert ob der Einrichtung der Unterkunft und der Gesellschaft, mit der sie da zusammenleben soll. So verlangt sie, dass ihr Bett aus dem gemeinsamen Schlafraum in die Arbeitsstube geschafft wird, damit sie allein schlafen kann. Dieses Getue reizt die Mädchen so, dass sie einen Streich aushecken: Sie benützen die soeben von einer Kameradin gelesene und erzählte Geistergeschichte aus dem englischen Adel als Grundlage für einen nächtlichen Spuk, den die Neue zwar sofort zu durchschauen glaubt. Aber dann geschieht etwas Unerklärliches, was zur Folge hat, dass das Mädchen bekennen muss, dass Herkunft und Gehabe nur Fassade waren.




© teaterverlag elgg in Belp GmbH