TitelUntertitelAutor
Coiffeur reloadedEine haarige KomödieStückelberger Christof

ErscheinungsjahrSeitenzahl
200433

SzenenBuehnenbildAnzBuehnenbildArt
01Coiffeursalon

Inhalt
Im Coiffeursalon ist die Hauptfigur des Stücks, Lehrling Toni, frustriert: Er darf, wie das halt im ersten Lehrjahr so üblich ist, nur "Hilfsarbeiter" sein. Am liebsten würde er die Lehre schmeissen. Daran will ihn nun eine Fee hindern, indem sie ihm drei berufs- und lehrzeitbezogene Wünsche gewährt. Der Reihe nach wünscht er sich zuerst mehr Spannung im Alltag des Coiffeursalons, dann mehr geistigen Tiefgang und schliesslich mehr Gefühl und Fröhlichkeit. Der Verfasser variiert nun den zu Beginn gezeigten Ablauf eines Alltags im Coiffeursalon entsprechend den oben genannten Wünschen Tonis: Zuerst als Wildwestparodie, dann als Auftritt der sog. geistigen Elite, die sich allerdings mehr in Platitüden und Worthülsen äussert denn mit echtem Tiefgang, schliesslich kabarettartig mit Reime deklamierenden, singenden, in Popgruppenmanier wippenden Darstellerinnen und Darstellern. Jede der drei Szenen spielt am gleichen Ort, zeigt den gleichen Ablauf, die gleichen HauptdarstellerInnen, jeweils ergänzt durch typische Vertreter der jeweiligen Situation (Titel des Stücks!). Jedesmal ist es aber nicht das, was sich Toni vorgestellt hat, er will zum Schluss aus der Wunschwelt wieder in die Realität. Zurück also zur ersten Szene, jetzt mit einem gereiften, selbstsicheren Toni und einem köstlichen Regieeinfall des Verfassers.

Leseprobe
Coiffeur_reloaded.pdf



© teaterverlag elgg in Belp GmbH