TitelAutor
Des Teufels SchlappeHunziker Fritz


Szenen
0

Inhalt
Ein Freier träumt vom Erfolg bei den Frauen, ein Bettler vom Reichtum, ein Student vom Nürnberger Trichter. Zufällig können sie einen Zwerg in ihre Gewalt bringen, der ihnen für die Freilassung die Begegnung mit der Wunschfee ermöglicht, und diese sorgt mit entsprechenden Mitteln für die Erfüllung dieser Wünsche, ungern zwar, weil sie weiss, dass die Menschen damit sich und andern nur Unglück bringen werden. Und tatsächlich wird der erste ein übler Frauenverführer, der zweite ein geiziger und damit unbarmherziger Geschäftsmann, der dritte ein überheblicher Professor. Nach ihrem Tod hat sie der Teufel vermeintlich schon fest in seiner Gewalt, als die drei nochmals die Fee anrufen, und diese ist bereit, anstelle der drei Sünder dem Teufel in die Hölle zu folgen. Die drei Männer sind frei, doch der Teufel ist am Schluss der Geprellte: Er vermag die über höllenwürdige menschliche Schwächen erhabene Fee nicht zu fassen...




© teaterverlag elgg in Belp GmbH