TitelAutor
Am Häiligen AabigFrei Reinh. + Marie


Szenen
0

Inhalt
Maria glaubt, dass ihr Kind deshalb so traurig ist und weint, weil es auf der Erde keine Liebe fühlt. Der anwesende Engel soll deshalb hinausgehen und schauen, ob wirklich alle Menschen egoistisch und gefühllos sind. Auf dem Markt erlebt der Engel aber, dass es beiderlei gibt. Er vertritt eine Marktfrau, die für kurze Zeit zu ihrem kranken Kind schauen möchte. In der Zwischenzeit verkauft der Engel Aepfel an arme und demütige wie auch an hochmütige, schnippische Besucher. Dank seiner überirdischen Kräfte belohnt er die braven und bestraft die undankbaren, heilt sogar das kranke Kind. Sein Bericht bei seiner Rückkehr in den Stall lässt das Kind zufrieden einschlafen. - In der Sprache zu läppisch: pfnüchsele, brieggele, schlööfele...




© teaterverlag elgg in Belp GmbH