TitelAutor
Christa im ZauberlandAltermatt-Gyr Evi


AkteSzenen
30

Inhalt
'Das arme, vergessene Märchen (in Mädchengestalt) trifft das arme, verlassene Flüchtlingskind Christa. Auf dessen Versprechen hin, sich in Zukunft eifrig für die Wiederverbreitung der Märchen einzusetzen, entführt "Märchen" das Kind in das Zauberland. Hier geht es um Prinzessin Masslieb, diePrinz Silbersporn heiraten möchte, der aber aus Eifersucht von der Hexe Hassa verzaubert wird. Christa anerbietet sich nun, sich bei der Hexe als Magd anwerben zu lassen, um den Zauberspruch zu erfahren, mit dem der Prinz wieder entzaubert werden kann. Das gelingt ihr überraschend schnell, und sie kann den Prinzen der sehnsüchtig wartenden Prinzessin zuführen. Noch lauert aber eine weitere Gefahr: Christa hat mitbekommen, dass die Hexe die Prinzessin mit einem Trank vergiften will. Die Prinzessin kann aber die Becher vertauschen, die Hexe wird beseitigt, und als grosses schnulziges Finale kann Christa als Dank für ihren Einsatz in die Arme der wiedergefundenen Mutter sinken.




© teaterverlag elgg in Belp GmbH