TitelAutor
Orwell lässt grüssen HDHirschi Urs

Seitenzahl
68

AkteSzenenBuehnenbildAnzBuehnenbildArt
10 Bilder94Hauptbühne Nebenbühne seitlich links und rechts Zuschauerraum

Inhalt
Eines Tages erleidet der brave Programmierer Roland Matter einen Tobsuchtsanfall. Er macht seinen PC - den "Kleinen Bruder" - zu Schrott und anschliessend geht er segeln. Da taucht ein Froschmann neben seinem Boot auf und gibt sich als George Orwell aus. Der vom "orwellschen Virus" befallene Matter kehrt nach Hause zurück und kommt mit der bis heute üblichen Familiensituation nicht mehr zurecht. Die elektronische Kommunikation herrscht. Eine weitere "Kurzschlusshandlung" hat Folgen: Matter wird dem Staatlichen Psychiatriedienst überwiesen... Der Orwellsche Virus grassiert wie eine Grippe: Autoritäten werden betroffen, die Zwischenfälle häufen sich. Selbst der Psychiater wird nicht verschont. Die Medien versuchen den Fall auszuleuchten, die verängstigten Bürger sachlich und fachkompetent zu informieren. Aber Orwell steht plötzlich vor laufender Kamera und sorgt für weitere Aufregung. In einem öffentlichen Schauprozess soll diesem Matter und seinem Phantom der Garaus gemacht werden. Aber der arrogante Staatsanwalt wird kleinlaut und der mächtige Richter lächelt gütig und verständnisvoll...

Leseprobe
Orwell_laesst_gruessen_HD.pdf



© teaterverlag elgg in Belp GmbH